Ziele


  • Die Bürgerstiftung Pr. Ströhen hat den vorrangigen Zweck, sich für den Erhalt und Ausbau des Dorfes, der Dorfstrukturen einzusetzen - dies kann durch einzelne Projekte geschehen, die von der Bürgerstiftung initiert oder gefördert werden.

  • Die Bürgerstiftung Pr. Ströhen besteht seit Juli 2011.

  • Auf dem ersten Blick fragt man sich, wozu eine Stiftung nützlich ist, was sie für ein Dorf bewirken kann.

  • Es gibt bundesweit schon sehr viele Stiftungen die sich z. Bsp. für soziale, mildtätige Zwecke einsetzen, reine Bürger oder Dorfstiftungen, aber noch nicht sehr viele.

Man kann sich in die Stiftung ideell und finanziell einbringen. Stiftungen sind mit einem Grundkapitalstock ausgestattet, der von Stiftern kommt. Jeder kann mitmachen egal ob 5 €, tausend € oder mehr, man bekommt eine Spendenbescheinigung und kann den Betrag bei der Steuererklärung geltend machen, da die Stiftung gemeinnützig ist.

Die Erträge der Stiftung (Zinsen des Kapitalstockes) werden jährlich ausgeschüttet und zwar für den Stiftungszweck – in diesem Fall für Projekte des Dorferhalts. Neben der finanziellen gibt es auch die ideelle Unterstützung. Jeder, der etwas für das Dorf tun möchte, ist willkommen. Die Bürgerstiftung hat derzeit einen Kapitalstock von etwa 53000 €. Ziel ist es, ihn anwachsen zu lassen, um daraus jährlich hohe Ausschüttungen zu erhalten. Eine Stiftung ist auf Langfristigkeit, auf sehr sehr lange Zeit angelegt. Es gibt Verwaltungsgremien, die jährlich über die Mittel entscheiden. Diese werden alle vier Jahre neu gewählt - siehe „Gremien".

Die Bürgerstiftung freut sich weiter auf eine gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten und Vereinen /Institutionen in Pr. Ströhen. Die Bürgerstiftung will sich in Zukunft weiter entwickeln, sie lebt vor allem auch durch Unterstützung von aussen: Jeder, der sich einbringen möchte (ideell oder finanziell) oder einfach nur Tipps oder Anregungen hat, möchte sich bitte bei einem der Gremiumsmitgliedern melden.

Zukunftskongress:
Ländlicher Raum 4.0

der Bürgerstiftung Pr. Ströhen

Bilder, Zitate und mehr hier

Netzwerk Ländlicher Raum

1. Kongress Ländlicher Raum 4.0 vom 05.03.2016 in Rahden:
Zu der Veranstaltung trugen bei: Fachredner Herr M. Horx, Zukunftsinstitut; Herr Elmar Brok, MdEP, Moderatorin Frau Harland; das Kabarett DietutniX aus Rheine; 17 Experten(siehe Flyer); Bürgermeister Dr. Bert Honsel, Landrat Dr. Ralf Niermann, das Organisationsteam der Bürgerstiftung Pr. Ströhen, viele Sponsoren(siehe Flyer), Catering Buschendorf, letztlich die über 300 Gäste in der ausverkauften Aula und viele ehrenamtlichen Helfer - Vielen Dank!